2 Jahre Jö-Bonusclub

Jeder zweite Österreicher ist beim jö Bonus Club

Mit 16 Partnern, 5.000 Akzeptanzstellen, vier Millionen aktiven Nutzern und einer Million Nutzungen pro Tag darf der jö Bonus Club eine durchaus positive Bilanz nach gerade einmal zwei Jahren am Markt ziehen – wie cash.at berichtet.

Mit dieser positiven Bilanz gibt Geschäftsführer Mario Günther Rauch Ausblicke ins dritte Jahr: Der Fokus wird weiterhin klar auf dem Mehrwert für die Mitglieder und die Erleichterung im Alltag liegen. Zusätzlich wird jö verstärkt seine Größe nutzen, um Gutes zu tun und zu fördern. […] Unter anderem wurde die Initiative „Gutes tun“ ins Leben gerufen. jö Mitglieder können ihre gesammelten Ös für die Unterstützung gemeinnütziger Projekte, wie aktuell beispielsweise für digitale Besuche der Clowndoctors und die Corona-Nothilfe, spenden. Fast 30.000 Mitglieder wurden mit dieser Initiative zu Spendern und stellten 10.975.177 Ös in den Dienst der guten Sache – wie medianet.at berichtet.

Auf Datensicherheit wird großer Wert gelegt. Dr. Rainer Knyrim – Vorsitzender der Datenschutz-Expertengruppe des jö Bonus Clubs – dazu: “Die Einrichtung einer solchen hochkarätigen Datenschutz-Expertengruppe ist ein Meilenstein. Der jö Bonus Club hat sowohl technisch als auch juristisch Experten beschäftigt, die sämtliche Datenschutz- und Datensicherheitsaspekte sorgfältig und bis ins kleinste Detail durchdacht haben.”

Insgesamt elf Milliarden öS wurden bisher im Jö-Bonusclub generiert schreibt meinbezirk.at. Die meisten Nutzer finden sich im Burgenland (60 Prozent Nutzung), gefolgt von Niederösterreich (57 Prozent) und Wien (54 Prozent). Weitere Nutzung in den Bundesländern: Kärnten (55 Prozent), Steiermark (53 Prozent), Oberösterreich (44 Prozent), Salzburg (44 Prozent), Tirol (28 Prozent), Vorarlberg (23 Prozent)

HIER finden Sie die offizielle Pressemeldung

Weitere Informationen dazu finden Sie auch in den angeführten Medien: