Prüfschema internationaler Datenverkehr nach EuGH Schrems II

Andreas Zavadil (Prüfschema) / Rainer Knyrim
Erschienen 11.2020 in Datenschutz Konkret 4/2020

Datentransfer in Drittstaat; Datentransferinstrument. 
Mit der Entscheidung vom 16.7.2020, G311/18, Schrems II, hat der EuGH das Privacy Shield-Abkommen für ungültig erklärt. Ein Transfer von Daten in einen Drittstaat ist daher neu zu beurteilen. Dieses Prüfschema hilft dabei.

Den Artikel finden Sie HIER

Quelle: https://rdb.manz.at/document/rdb.tso.LIdako20200403

Geheime Aufnahmen im Streit: Datenschutz verletzt

Von Andreas Eustacchio und Rainer Knyrim

Scheidungskrieg.
Datenschutzbehörde stellt erstmals Verstoß gegen Grundrecht auf Geheimhaltung nach DSGVO fest – ein Gastbeitrag.
Es häufen sich die Fälle, in denen Scheidungswillige heimlich Audio- und Videoaufnahmen ihrer Ehepartner in kompromittierenden Situationen anfertigen […] Gerichte können auch widerrechtlich erlangte Beweise verwenden. Ein gesetzliches Verbot, diese zu verwerten, gibt es in Österreich grundsätzlich nicht. […]

Den Artikel finden Sie HIER

Die COVID-19-Pandemie stellt den Datenschutz auf eine harte Probe.

Erschienen 05.2020 im ecolex 2020 – Dr. Rainer Knyrim, Dr. Claudia Gabauer, LL.M.,

Die COVID-19-Pandemie stellt den Datenschutz auf eine harte Probe. Die Nutzung moderner Technologien zu deren Bekämpfung ist Realität. Wie weit dürfen in der Krise Daten aus Mobiltelefonen über Bürger ausgewertet werden und in welchem Umfang darf
der Arbeitgeber Gesundheitsdaten über seine Arbeitnehmer erheben?

Den Artikel finden Sie HIER

Quelle: https://rdb.manz.at/document/rdb.tso.LIecolex20200515 

Datenschutz und Coronavirus

Datenschutz und Coronavirus 
Rainer Knyrim
Erschienen in Datenschutz Konkret 2/2020

Fragen zu Datenverarbeitungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gibt es in der Praxis sehr viele. Es gibt zu diesen mittlerweile verschiedene Informationsquellen und Muster, die nachstehend in einer Übersicht dargestellt werden.

Den Artikel finden Sie HIER

Quelle: https://rdb.manz.at/document/rdb.tso.LIdako20200204

Staatliche Tracking-App bei Bedarf denkbar

Erschienen 30. März 2020 – Die Presse – Dr. Knyrim

Der EU-Datenschutzausschuss hält die Auswertung persönlicher Daten zur Virusbekämpfung im Extremfall für zulässig; sie bedürfte aber einer Gesetzesgrundlage. Das private „Stopp Corona“ könnte mittelbar strafrechtlich brisant sein.

Herr Dr. Knyrim geht in diesem Artikel auf folgende Fragen ein:

  • Dürfen anonyme Bewegungsdaten mit Big Data analysiert werden?
  • Was ist von privaten Tracking-Apps zu halten?
  • Darf der Staat personenbezogene Daten von Bürgern auswerten?

Den Artikel finden Sie hier. 

Unsicherheit hemmt Innovation

Unsicherheit hemmt Innovation
Erschienen 04.2019 in Datenschutz Konkret – Dr. Rainer Knyrim, Klaus Steinmaurer

Interview mit Klaus Steinmaurer, Geschäftsführer für Telekom und Post bei der RTR GmbH.
Klaus Steinmauer spricht über die Entwicklung des Datenschutzes im Telekombereich, wo er künftige Herausforderungen sieht und warum es eine engere Zusammenarbeit zwischen RTR und anderen Behörden geben sollte.

Den Artikel finden Sie HIER

Ist das Modell “Daten gegen gratis” wirklich fair?

Ist das Modell “Daten gegen gratis” wirklich fair?
Erschienen 05.2019 in Datenschutz Konkret – Dr. Rainer Knyrim, Alexander Maurer, Uni.-Prof. Ing. Dr. Clemens Appl, LL.M.

Interview mit Uni.-Prof. Ing. Dr. Clemens Appl, LL.M., Leiter des Zentrums für Gestiges Eigentum, Medien- und Innovationsrecht an der Donau-Universität Krems. Clemens Appl spricht über den von Nutzern oft verkannten Wert persönlicher Daten, die Grenzen der DSGVO und den von ihm geleiteten Lehrgang “Datenschutz und Privacy”.

Den Artikel finden Sie HIER

Datenschutz-Compliance aus Sicht der Datenschutzbehörde

compliance-praxis – Dr. Rainer Knyrim

Wenn Unternehmen sich nicht ernsthaft mir den Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) beschäftigen, kann dies zu ihren Ungunsten ausgehen. Dies zeigen deutlich erste Entscheidungen der Datenschutzbehörden.

Den Artikel finden Sie HIER

 

Zur Zulässigkeit des Adresshandels der Österreichischen Post

Dr. Rainer Knyrim
Erschienen 08.2019 im ecolex

Der Gesetzgeber hat – nach zahlreichen juristischen Auseinandersetzungen und einer Empfehlung des Europarats – mit der Gewerberechts-Nov 1992 Werbung sowohl als “berechtigten Zwecke eines jeden Gewerbetreibenden” iSd Datenschutzrechts anerkannt, als auch das Gewerbe der Adressverlage als zulässig in die GewO aufgenommen. Diese Gewerbe, das die Österreichische Post AG – wie viele andere Unternehmen – ausübt, ist somit seit 25 Jahren Bestandteil der österr. Rechtsordnung. Ist diese Tätigkeit wie bisher zulässig?

Den Artikel finden Sie HIER