Publikationen zum Thema Werbung

Zur Zulässigkeit des Adresshandels der Österreichischen Post

Dr. Rainer Knyrim
Erschienen 08.2019 im ecolex

Der Gesetzgeber hat – nach zahlreichen juristischen Auseinandersetzungen und einer Empfehlung des Europarats – mit der Gewerberechts-Nov 1992 Werbung sowohl als “berechtigten Zwecke eines jeden Gewerbetreibenden” iSd Datenschutzrechts anerkannt, als auch das Gewerbe der Adressverlage als zulässig in die GewO aufgenommen. Diese Gewerbe, das die Österreichische Post AG – wie viele andere Unternehmen – ausübt, ist somit seit 25 Jahren Bestandteil der österr. Rechtsordnung. Ist diese Tätigkeit wie bisher zulässig?

Den Artikel finden Sie HIER 

Werbeanrufe bei Ärzten sind verboten

Immer wieder hört man von lästigen Werbeanrufen verschiedensten “Keilerfirmen“ in den Ordinationen, die mit penetrantesten Methoden versuchen, Inserate, Veranlagungen, Immobilien oder sonstige ungewünschte Dinge zu verkaufen, und die den Ordinationsablauf dadurch oft empfindlich stören. Mehr oder weniger unbekannt ist, dass man sich diese Werbeanrufe als Arzt nicht gefallen lassen muss.

Den Artikel finden Sie HIER.

Den Worten Daten folgen lassen  

Erschienen 2015

Was muss der Handel in Sachen Datenschutz beachten, wenn er mit Kundenkarten, Newslettern und personalisierter Werbung arbeitet? Worauf muss er beim Betreiben eines Online-Shops aufpassen? Der Jurist und Datenschutzexperte Dr. Rainer Knyrim kennt die Antworten.

Den Artikel finden Sie HIER.

„Anti-Spam-Gesetz“ sorgt für Massenmails

Das war wohl nicht im Sinne des Gesetzgebers: Geradezu hysterisch reagieren heimische Unternehmen und Institutionen auf die Novelle zum Telekommunikationsgesetz (TKG) die mit 1. März in Kraft getreten ist.

Den Artikel finden Sie HIER.

Wenn der Gesetzesvollzug Pause macht Neue Medien: Viele Regeln, wenig Wirkung

Erschienen 14.07.2004

Etliche Bestimmungen sollen vor Belästigungen im Internet und per Telefon, schützen. Für ihre Wirkung sorgt der Staat aber nicht.

Den Artikel finden Sie HIER.

Datenschutzrechtliche Zustimmungserklärungen richtig formulieren und platzieren

Regelmäßig finden sich in AGB oder formularähnlichen Verträgen datenschutzrechtliche Zustimmungserklärungen („Zustimmungsklauseln“), mit denen Unternehmen etwa von Kunden die Zustimmung zur Datenverwendung für Werbezwecke oder auch von Mitarbeitern zur Auswertung oder Übermittlung von deren Daten einholen.

Den Artikel finden Sie HIER.

Google schätzt Alter und Geschlecht der User

Erschienen am 30.01.2012

Anzeigenvorgaben erstellen Nutzerprofil auf Basis des Surf-Verhaltens

Den Artikel finden Sie HIER.

Suchmaschinen andersrum

Datenschutzrechlichte Implikationen von Suchmaschinen und Web-Analyse-Tool.

Den Artikel finden Sie HIER.

CRM auf dem Weg ins Social Web?

Erschienen 2011 in Bestbanking

In Umfragen stehen Investitionen ins CRM ganz oben in der Agenda der Unternehmen – Was muss man tun, damit sich diese Investitionen auch in höherem Umsatz, besseren Prozessen und zufriedeneren Kunden niederschlagen? Und welche Bedeutung hat CRM im Social Media Zeitalter? Dieser Beitrag liefert einen Überblick über die Erfolgsfaktoren, rechtliche Aspekte und Nützlichkeit der Integration von CRM und Social Media.

Den Artikel finden Sie HIER.

Cloud-Markt wächst schnell 

Cloud-Computing, der flexible Bezug von Speicherkapazitäten, Rechenleistung und Software über das Internet, wird sich in den nächsten Jahren stark verbreiten.

Den Artikel finden Sie HIER.