Das Monster Datenschutzgrundverordnung kommt!

Der trend warnt in der neusten Ausgabe vor dem “Monster Datenschutzgrundverordnung”.
„D-Day“ ist bekanntlich der 25. Mai, doch viele sind noch immer nicht auf das „Ungeheuer“ vorbereitet.

Ein Drittel der Unternehmer hat „keine einzige Maßnahme” in Sachen Datenschutz gesetzt, wie eine aktuelle KSV-Umfrage ergibt – schreibt der Trend. Lediglich 13% der Unternehmen haben laut der Umfrage ihr Verfahrensverzeichnis aufgesetzt.

Es ist nicht einfach, alle 99 Artikel der DSGVO zu berücksichtigen, aber es ist machbar, doch es kommt immer wieder zu Verunsicherungen. Nachdem der Nationalrat im April Korrekturen an der DSGVO vornahm, herrscht nun der Glaube, dass Unternehmen in Österreich “eh nicht gestraft” würden – das ist jedoch ein Irrglaube, denn „es wird gestraft werden, aber verhältnismäßig […]“. Panik ist jedoch unangebracht.

Wie also können sich auch noch Nachzügler in Richtung Ziel bewegen, bevor „das Monster“ Ende des Monats kommt?

Im dem Artikel werden wichtige Fragen beantwortet, Tipps und Anhaltspunkte gegeben und vor gern gemachten Fehlern gewarnt.
Unter Anderen erfahren Sie, welche Beratung Sie wofür brauchen und was Sie die Umsetzung der DSGVO kostet. Ebenfalls wird geschildert, wie Strafen und Abmahnungen verlaufen werden und was Sie noch vor 25. Mai umsetzen können.

Den vollständigen Artikel finden Sie HIER.