JUVE – Ein Berg an Beratung

Ein Berg an Beratung
Erschienen März/April 2020 – JUVE

In der aktuellen Ausgabe der JUVE schreibt Angelika Kramer:
Der Start der Datenschutz-Grundverordnung brachte manche Berater an den Rand ihrer Kräfte. Immer wieder kämpfen sie mit den Berg an Regulierungen, den Unternehmen mit der DSGVO zu bewältigen haben. Inzwischen geht es darum, die Feinheiten herauszuarbeiten. Der Beratungsbedarf bleibt also hoch.

Dr. Knyrim im Artikel zu den Entwicklungen seit dem 25. Mai 2018: “2018 war unmenschlich. Danach normalisierte sich der Beratungsbedarf in gewisser Weise. Doch nun gewinnt die Thematik Datenschutz wieder enorm an Fahrt.”
Weiteres spricht er bezüglich diverser Strafen durch die Datenschutzbehörde an, dass es die Behörde ernst mein. Das hätte nicht nur die Post zu spüren bekommen, sondern auch kleinere Betriebe wie ein Dönerstand…. für einen Betrieb dieser Größenordnung kann das kritisch werden.

Dr. Trieb im Artikel zum Nachbesserungsbedarf bezüglich der Umsetzung: “Es liegt auch daran, dass etliche Unternehmen bei der Implementierung zunächst auf einen der selbsternannten Spezialisten reingefallen seien. Diese Betriebe kämen jetzt reumütig zu zertifizierten Experten.”
Weiters spricht Dr. Trieb an, dass bislang wenig Unternehmen bereit wären, das Datenschutzrecht auf Herz und Nieren überprüfen zu lassen und mit einer Entscheidung der Behörde in die nächste Instanz zu gehen. Er befürchtet, dass nicht bekämpfte Entscheidungen der Behörde so zu ständiger Judikatur werden.

Den Artikel finden Sie hier.